Arbeitsgruppe Pflege

Im Rahmen eines intensiven Diskussionsprozesses hat die Arbeitsgruppe Pflege die Gesetzgebungsprozesse zu den Pflegestärkungsgesetzen I und II begleitet.

Die innerhalb der Arbeitsgruppe erarbeiteten Reformvorschläge betreffen die Weiterentwicklung der Pflegestützpunkte sowie eine bessere Verzahnung der Leistungen nach §§ 36, 37 Abs. 3 sowie 38 SGB XI mit § 45 SGB XI. Sie wurden in Form eines Empfehlungspapiers an das Ministerium übermittelt.


Die Arbeitsgruppe wird geleitet von:

Dr. Jürgen Fröhlich

Geschäftsfeldentwicklung Versorgungskonzepte, rehaVital Gesundheitsservice GmbH

 

Dr_RolfUlrich_Schlenker_DSC2620

Dr. Rolf-Ulrich Schlenker

Ehem. stellvertretender Vorstandsvorsitzender, BARMER, und
Mitglied des Vorstands, Deutsche Rheuma-Liga


 

Ausblick

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sollen in die Erarbeitung neuer Fachbeiträge, Stellungnahmen und Handlungsempfehlungen zur Kommunalisierung in der Pflege und zum Enlassmanagement einfließen. Kernfragen sollen dabei vor allem sein: Welche Akteure müssen sich besser vernetzen? Wie wird die Verbesserung von Abläufen, der Vernetzung und der Vergütung erreicht? Welche Rolle spielen die § 90a-Gremien dabei bislang?
Zudem sollen die Arbeitsergebnisse im Rahmen eines weiteren Fachgespräches nach der Bundestagswahl 2017 diskutiert, beleuchtet und erweitert werden.

Mitarbeit der Arbeitsgruppe auf Anfrage.