Universitätsklinikum Tübingen

  1805 gegründet, gehört das Tübinger Universitätsklinikum zu den führenden Zentren der deutschen Hochschulmedizin. Als eines der 33 Universitätsklinika in Deutschland trägt es zum erfolgreichen Verbund von Hochleistungsmedizin, Forschung und Lehre bei.

Weit über 400.000 stationäre und ambulante Patienten aus der ganzen Welt profitieren jährlich von dieser Verbindung aus Wissenschaft und Praxis, denn die Kliniken, Institute und Zentren bringen Spezialisten aller Gebiete unter einem Dach zusammen. Die Experten des Uniklinikums arbeiten interdisziplinär zusammen und bieten für alle Patienten Behandlungen an, die dem neusten Stand der Forschung entsprechen. Viele neue, innovative Behandlungsmethoden werden in Tübingen klinisch getestet und angewendet.

Das Universitätsklinikum ist Anlaufstelle für Menschen mit seltenen und schweren Erkrankungen und bietet Notfallversorgung rund um die Uhr. Krebs-, Herz-Kreislauf- und neurologische Erkrankungen gehören zu den Schwerpunkten. Tübingen ist Transplantationszentrum für Nieren-, Leber- und Pankreas- sowie Darm- und Multiviszeraltransplantationen und überregionales Schmerzzentrum.

Exzellente Forschung

Ärzte und Wissenschaftler von Universitätsklinikum und Medizinischer Fakultät forschen Hand in Hand, um Diagnostik, Therapien und Heilungsprozesse zu verbessern. Onkologie und Immunologie, Infektionsbiologie, vaskuläre Medizin und Diabetes sind weitere Forschungsschwerpunkte. In vier der sechs Deutschen Zentren der Gesundheitsforschung (DZG), die von der Bundesregierung gegründet wurden, ist das Universitätsklinikum ein zuverlässiger Partner.

Kontaktdaten:

Universitätsklinikum Tübingen
Geissweg 3
72076 Tübingen
www.medizin.uni-tuebingen.de

Markus Eberle
Tel. 07071 29-80023
Fax 07071 29-3966
Markus.Eberle@med.uni-tuebingen.de

 

zurück zum Mitgliederverzeichnis