BMC auf Wachstumskurs: Mitgliederzugänge aus allen Bereichen des Gesundheitswesens

Berlin, 26.3.14 – Der Bundesverband Managed Care (BMC) befindet sich auf konstantem Wachstumskurs und stärkt damit sein pluralistisches Profil. Dies berichtet der Vorstandsvorsitzende Professor Volker Amelung im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2013.

„Im letzten Jahr konnten wir unsere Mitgliederbasis deutlich ausbauen“, erklärt der jüngst wiedergewählte Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Managed Care, Prof. Dr. Volker Amelung, anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2013. „Besonders wichtig ist mir, dass mit unseren rund 170 Mitgliedern nahezu alle Interessengruppen des Gesundheitswesens im BMC vertreten sind. Diese Vielfalt ist von zentraler Bedeutung für die Arbeit des BMC.“

Die große Bandbreite der Mitgliederbasis spiegelt sich auch in der Zusammensetzung des BMC-Vorstands wieder: So sind durch den Vorstandsvorsitzenden, Prof. Dr. Volker Amelung (Medizinische Hochschule Hannover / inav), und seine beiden Stellvertreter Susanne Eble (Berlin-Chemie AG) und Ralf Sjuts (patiodoc AG) die Perspektiven der wissenschaftlichen Versorgungsforschung, der Industrie und der Leistungserbringer vertreten. Die BMC-Vorstandsmitglieder Dr. Rolf-Ulrich Schlenker (BARMER GEK), Ralph Lägel (Pfizer Pharma GmbH), Franz Knieps (BKK Dachverband) und Helmut Hildebrandt (OptiMedis AG) bringen zudem Sichtweisen von gesetzlichen Krankenkassen, Managementgesellschaften und weiteren Industriezweigen in die Vorstandsarbeit ein.

Downloads:

PM Mitgliederentwicklung 2014 03 26

BMC-Geschäftsbericht 2013