Stellungnahme zum Entwurf eines E-Health-Gesetzes

Digitale Technologien haben das Potenzial, die derzeitigen Versorgungsstrukturen und -prozesse grundlegend zu verändern. Die fehlende Koordination zwischen Sektoren, die unzureichende Einbindung des Patienten in Behandlungs- und Entscheidungsprozesse oder die Sicherstellung der Versorgung in schwer zu versorgenden Regionen sind nur einige der Herausforderungen, für die der Einsatz digitaler Technologien ein echter Innovationsschub bedeuten würde.

Das Thema E-Health von gesetzgeberischer Seite aufzunehmen, findet der BMC richtig. Klar ist jedoch auch: Die im Gesetzesentwurf vorgesehenen Maßnahmen setzen keine grundsätzlichen neuen Impulse, um die derzeitigen Versorgungsstrukturen aufzubrechen — sie sind jedoch Grundvoraussetzung für weitergehende Maßnahmen. Um ein nachhaltiges Momentum beim Thema E-Health zu erzeugen, schlägt der BMC in seiner Stellungnahme einige Änderungen vor.

BMC-Stellungnahme vom 29.10.2015 zum Gesetzesentwurf eines Gesetzes für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen („E-Health-Gesetz“)
Size : 354.4 kB Format : PDF