Datenschutzerklärung – BMC-Fachtagung “Die neue Welt der Gesundheitsberufe”

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unserer digitalen Fachtagung ” Die neue Welt der Gesundheitsberufe”  und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Weitere Hinweise zum Datenschutz und zu Zweck, Art und Umfang der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten auf der Internetseite sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen, die unter dem Link http://www.bmcev.de/datenschutzerklaerung/ jederzeit abrufbar ist.

Verantwortlicher

Bundesverband Managed Care e.V.
Friedrichstraße 136
10117 Berlin
bmcev@bmcev.de
https://www.bmcev.de/impressum/

Datenschutzbeauftragter

Oliver Richter
Friedrichstraße 95
10117 Berlin
E-Mail: oliver.richter@transconomy.de

1 Online-Anmeldeformular

Wir nutzen für Ihre Registrierung zu unserer BMC-Fachtagung „Die neue Welt der Gesundheitsberufe – multiprofessionell, kompetenzorientiert und gemeinschaftlich“ (nachfolgend: Online Veranstaltung) ein Online-Anmeldeformular.

1.1 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei der Nutzung unseres Anmeldeformulars werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Anrede
  • Titel
  • Vorname
  • Name
  • Unternehmen
  • Position
  • rechtsverbindlich korrekte Rechnungsanschrift
  • E-Mail
  • Anmerkungen
  • Tarif

Nach Ihrer Anmeldung sammeln und speichern wir die Daten im Contentmanagementsystem (CMS) der Webseite des Bundesverbandes Managed Care e.V.. Die Daten werden per verschlüsselter E-Mail an die zuständige Sachbearbeiterin des Bundesverbandes Managed Care e.V. weitergeleitet und aus dem CMS zur weiteren Verarbeitung in unsere lokale Datenbank exportiert.

Wir verwenden Ihre Daten zur Organisation der Veranstaltung, insbesondere

– nutzen wir ggf. Ihre Kontaktdaten (Name, E-Mail-Adresse) zum Versand von veranstaltungsrelevanten Materialien (z. B. Programm, Evaluation, Tagungsband),

– geben wir Ihre Daten (Name, Institution, Funktion) an Dozenten und kooperierende Organisationen  weiter, soweit dies zur Erbringung der Leistung notwendig ist.

1.2 Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Für Ihre Registrierung als Teilnehmer der Online-Veranstaltung  basiert die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S.1 lit b) DSGVO.

1.3 Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer o.g. Registrierungsdaten dient der Durchführung der vereinbarten Veranstaltung.

1.4    Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck der Datenverarbeitung nicht mehr benötigt werden, es sei denn, dass gesetzliche Vorschriften dem entgegenstehen.

1.5 Beseitigungsmöglichkeit durch die betroffene Person

Eine Beseitigungsmöglichkeit besteht nicht.

2    „Zoom“-Integration

Wir nutzen zur Durchführung der Online-Veranstaltung das Tool „Zoom“. „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

2.1      Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden „Zoom“, um unsere „Online-Veranstaltung“ durchzuführen. Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
  • Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Weitere Informationen zum Datenschutz von „Zoom“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://explore.zoom.us/de/trust/privacy/

2.2      Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Sofern Sie als Teilnehmer der Online-Veranstaltung registriert sind,  basiert die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S.1 lit b) DSGVO. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung der „Online-Veranstaltung“. Gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO.

2.3      Zweck der Datenverarbeitung

Die Bildaufnahmen und Fotos dienen der Öffentlichkeitsarbeit des BMC.

2.4      Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck der Datenverarbeitung nicht mehr benötigt werden, es sei denn, dass gesetzliche Vorschriften dem entgegenstehen. Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu 12 Monate bei „Zoom“ gespeichert werden.

2.5      Beseitigungsmöglichkeit durch die betroffene Person

Eine Beseitigungsmöglichkeit gibt es nicht.

3  Zoom als Datenempfänger

Zoom erhält von den o.g. Daten Kenntnis zwecks Auftragsverarbeitung und Vertragserfüllung,

Eine Offenlegung personenbezogener Daten gegenüber Zoom erfolgt jenseits der Auftragsverarbeitung für nachfolgende Zwecke:

  • Bereitstellung von Zoom Produkten und Diensten
  • Produktforschung und -entwicklung
  • Marketing, Werbeaktionen und Werbung von Drittanbietern
  • Authentifizierung, Integrität und Sicherheit
  • Kommunikation mit Ihnen
  • Rechtlichen Gründen

Auf die weiteren Datenempfänger, Unterauftragsverarbeiter und Supportdienstleister von Zoom wird hiermit hingewiesen.

 

4 Datentransfer in ein Drittland

Zoom“ ist der Dienst eines US-Dienstleisters.  Eine Verarbeitung der o.g. personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Da die EU-Kommission nicht generell ein der EU angemessenes Datenschutzniveau für die USA festgestellt hat, haben wir mit „Zoom“   von der EU-Kommission genehmigte Standardvertragsklausen als Garantien für Übermittlungen personenbezogener Daten Drittstaaten abgeschlossen.

Es allerdings darauf hingewiesen, dass nicht gänzlich auszuschließen ist, dass die Garantien aus Klausel 5b der EU-Standardvertragsklauseln nicht stets erfüllt werden können. Es besteht das Risiko, dass US-amerikanische Behörden aufgrund der auf Section 702 des FISA (Foreign Intelligence Surveillance Act) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage der Executive Order 12333 oder der Presidential Police Directive 28 Zugriff auf die personenbezogenen Daten erlangen können. EU-Bürgern stehen gegen diese Zugriffe keine effektiven Rechtsschutzmöglichkeiten in den USA oder der EU zu.

5   Ihre Rechte

Jede betroffene Person hat das

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO
  • Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO
  • Recht auf Löschung („Vergessenwerden“) nach Art. 17 DS-GVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO
  • Recht auf Übertragung Ihrer Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format nach Art. 20 DS-GVO.

Soweit wir die Verarbeitung für bestimmte Zwecke Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung durchführen, haben Sie

  • nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

Nach Erhalt Ihres Widerrufs werden wir die Datenverarbeitung für die Zwecke einstellen, für die Sie uns die Einwilligung erteilt haben. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Erhalt Ihres Widerrufs bleibt unberührt.

Grundsätzlich besteht

  • nach Artikel 21 DSGVO das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO verarbeiten.

Sie können dieser Verarbeitung aus Gründen widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, es können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Um Ihr Widerspruchsrecht auszuüben, genügt eine formlose Mitteilung an uns (z. B. per E-Mail an bmcev@bmcev.de) mit der Angabe, welcher Datenverarbeitung Sie widersprechen.

Darüber hinaus besteht

ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DS-GVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.