Aktuelles

BMC REGIONAL – FORUM „Reform der Gesundheitsversorgung durch qualitätsbasierte Krankenhausplanung und TSVG“

Der BMC Regional NRW wagt am 3. Dezember 2018 einen kritischen Blick auf die landes- und bundespolitischen Reformen in der ambulanten und stationären Versorgung und erörtert, welches Potenzial die gesundheitspolitischen Entwicklungen in NRW haben und ob sie tatsächlich zielführend sind.

Folgende Themenschwerpunkte werden gesetzt:

  • Gutachten zur bestehenden Versorgungsstruktur der Landesregierung NRW
  • Auswirkungen der Qualitätsindikatoren des G-BA und des IQTIG auf die Krankenhausplanung
  • Referentenentwurf zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG)
  • Sicherstellung einer flächendeckenden ambulanten Versorgung
  • Umsetzung der sektorenübergreifenden Versorgung in der Regelversorgung

Sehen Sie hier den aktuellen Programmflyer. Eine Anmeldung ist hier möglich.

Call for Papers der DMEA noch bis zum 16. November geöffnet

Ob Digitalisierung in der Pflege, Innovationen in der Healthcare IT oder Themen wie Telematik, Interoperabilität und elektronische Patientenakte – bis zum 16. November 2018 können sich interessierte Akteure aus der digitalen Gesundheitsversorgung für Kongressvorträge auf der DMEA bewerben.

Folgende Sessions sind für die Bewerbungen offen:

  • Innovative Healthcare IT
  • Standards und Interoperabilität für Patientensicherheit und innovative Diagnostik und Therapie
  • EPA – Nutzen für Ärzte oder Nutzen für Patienten?
  • Digitale Transformation in der Pflege – Was ist der Mehrwert?
  • Pflege im intersektoralen und interprofessionellen Versorgungsprozess
  • Telematikinfrastruktur: aktueller Stand und Perspektive
  • Künstliche Intelligenz für Ärzte und Patienten: Chancen und Herausforderungen für die praktische Anwendung
  • mHealth – Die Mobile Revolution im Produktivbetrieb
  • IT-Sicherheit in der Gesundheitswirtschaft
  • Perspektivwechsel: wer gestaltet morgen die Health IT?

Die Bewerbungen können über ein Onlineformular auf der Webseite eingereicht werden; hier finden sich auch weitere Informationen zu den einzelnen Sessions sowie die Vorgaben für die Abstracts.

Der Kongress hat das Ziel, die fachrichtungs- und sektorenübergreifende digitale Vernetzung um das Thema Digital Health entlang der gesamten Versorgungskette des Gesundheitswesens zu fördern. Die DMEA setzt die elfjährige Geschichte der conhIT fort und findet vom 9. bis 11. April 2019 in Berlin statt.

Veranstalter der DMEA ist der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., die Organisation liegt bei der Messe Berlin. Sie wird darüber hinaus in Kooperation mit den Branchenverbänden GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet. Die dreitägige Veranstaltung findet jedes Jahr im April auf dem Berliner Messegelände statt.