Arbeits- und Projektgruppen

Als Think Tank und Ideengeber für das Gesundheitsweisen bilden die Arbeits- und Projektgruppen das Herzstück der Arbeit des BMC.

Hier entwickeln die BMC-Mitglieder über die Grenzen der eigenen Interessenvertretung hinweg Strategien und Konzepte für die Gesundheitsversorgung der Zukunft. Darüber hinaus stellen die Arbeits- und Projektgruppen eine hervorragende Möglichkeit dar, sich zu vernetzen.

Die Arbeitsgruppen sind offene Gremien, die zwei- bis viermal pro Jahr tagen. Jede Sitzung hat ein Schwerpunktthema, zu dem externe Experten für Vorträge eingeladen werden. Im Anschluss an die Vorträge gibt es eine moderierte Diskussion.

In den Projektgruppen erarbeitet ein kleinerer Kreis von ca. acht bis 15 Personen Konzepte, Positionspapiere oder konkrete Lösungen für einzelne Versorgungsherausforderungen. Die Projektgruppen tagen etwa vier- bis sechsmal pro Jahr. Eine kontinuierliche Mitarbeit der Projektgruppenmitglieder ist erwünscht.